Kardionetzwerk e.V. - Logo

ACE-Hemmer

ACE-Hemmer hemmen ein bestimmtes Enzym, das für die Blutdruckregulation mitverantwortlich ist. Bei 10% der Patienten mit ACE-Hemmer-Behandlung tritt ein Reizhusten auf, da dieses Medikament auch den Abbau des Botenstoffes „Bradykinin“ in der Lunge hemmt. Husten tritt bei Patienten mit Herzinsuffizienz allerdings auch infolge eines Blutstaus in der Lunge auf; in diesem Fall verspricht die Erhöhung der Medikamente eine Verbesserung. Die Behandlung der Herzinsuffizienz mit ACE-Hemmern  erfolgt auch bei niedrigen Blutdruckwerten.