Kardionetzwerk e.V. - Logo

AT1-Rezeptorblocker

Patienten, die einen ACE-Hemmer nicht vertragen, nehmen stattdessen einen AT1-Rezeptorblocker (auch als Angiotensin-Rezeptorblocker, ARB, bezeichnet). Einige Ärzte verwenden auch primär ARB. AT1-Rezeptorblocker wirken ähnlich wie ACE-Hemmer. Auch diese Behandlung erfolgt unabhängig vom Ausgangsblutdruck, da diese Medikamente das geschwächte Herz entlasten können und damit ein Voranschreiten der Erkrankung verhindern. Im Gegensatz zu den ACE-Hemmern tritt hier kein Reizhusten auf, da der Botenstoff Bradykinin nicht verändert wird.