Kardionetzwerk e.V. - Logo

Endarteriektomie

Eine Endarteriektomie kann bei größeren Gefäßen zur Entfernung von Verengungen durchgeführt werden. Dafür wird das betroffene Gefäß freigelegt und längs aufgeschnitten, um anschließend die Ablagerungen im Gefäß auszuschaben. Abschließend wird das Gefäß wieder zugenäht, eventuell wird ein sogenannter Patch, eine Art „Flecken“ aus Kunststoff oder einer körpereigenen Vene, zur Abdeckung der Gefäßwand eingenäht.