Kardionetzwerk e.V. - Logo

Sick-Sinus-Syndrom

Das sogenannte Sick-Sinus-Syndrom („Syndrom des kranken Sinusknotens“) liegt bei einer Störung der Funktion des Sinusknotens vor. Der Sinusknoten als natürlicher Taktgeber des Herzens leitet die elektrischen Impulse dann nur unregelmäßig oder verzögert weiter. Deshalb ist das Herz besonders unter Belastung nicht mehr in der Lage, den Herzschlag an die Bedürfnisse des Körpers anzupassen.