Kardionetzwerk e.V. - Logo
Zuhörer eines Seminars
06.05.2020
Erstmalig in Deutschland: Mediziner des Herzzentrums Leipzig führen Neurokardioablation durch

Als erster Kinderkardiologe deutschlandweit führte MUDr. Roman Gebauer eine neuartige katheterbasierte Herz-OP, eine sog. Neurokardioablation, durch.

06.05.2020
Corona-Tracing-App: Google und Apple stellen technisches Konzept vor

Das gemeinsame Konzept von Google und Apple für eine Corona-Tracing-App ist da. Die Basis: verschlüsselte Bluetooth-Signalen.

07.05.2020
Coronakrise: Diese Herzpatienten können auch telemedizinisch versorgt werden

Kardiologische Kliniken, die über telemedizinische Zentren verfügen, haben dieser Tage einen Vorteil. Nicht-COVID-19-Patienten können eng angebunden werden – zum Beispiel vor einer TAVI.

Mehrere Krankenhäuser in Deutschland verfügen mittlerweile über telekardiologische Zentren, die bisher vor allem Herzinsuffizienzpatienten betreut haben. Auch niedergelassene Kardiologen setzten sich für die telemedizinische Versorgung ihrer Patienten ein.

11.05.2020
Kryptogener Schlaganfall - ein Ereignis ohne bekannte Ursache

Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen wie das Vorhofflimmern, Diabetes, Übergewicht, Rauchen – die Risikofaktoren für einen Schlaganfall sind gut bekannt. Aber es gibt auch den „kryptogenen Schlaganfall“, ein Ereignis also, dessen Ursache zunächst unklar ist. Nach einer Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) sind häufig Gerinnsel unbekannten Ursprungs die Auslöser.

12.05.2020
GKV-Spitzenverband: Finanzielle Stabilität ist die Basis zuverlässiger Versorgung

Die gesetzliche Krankenversicherung, bei der 90 Prozent der Bevölkerung krankenversichert sind, unterstützt ausdrücklich die kurzfristig vom Gesetzgeber und von der Bundesregierung ergriffenen Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor der weiteren Ausbreitung des Virus, zur Sicherstellung der gesundheitlichen Versorgung sowie zum Ausgleich pandemiebedingter finanzieller Belastungen von Ärztinnen und Ärzten, Krankenhäusern und anderen betroffenen Leistungserbringern.

14.05.2020
Telemedizin: Löcher im Breitband bremsen Nachfrage nach Videosprechstunde aus

Die Videosprechstunde erlebt in diesen Tagen einen großen Aufschwung – insbesondere deshalb, weil die Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie digitale Alternativen befeuern. Die Nutzung der Videosprechstunde hat sich im Vergleich zum Vorjahr von 0,7 Prozent auf zwei Prozent verdreifacht, wie die aktuelle EPatient Survery 2020 zeigt. Die Online-Befragung zum digitalen Patient wird seit 2010 jährlich im Frühjahr durchgeführt. 

15.05.2020
COVID-19: Übergewicht erhöht Risiko für schweren Verlauf

Nicht nur das Alter, auch starkes Übergewicht scheint ein wichtiger Risikofaktor für einen schweren Verlauf von Covid-19 zu sein. Das zeigen neuere Studien. Demnach könnte es sich sogar um den „gewichtigsten“ Faktor handeln.

18.05.2020
Coronakrise: Abrupter Rückgang an akuten Atemwegserkrankungen in Deutschland

Laut Robert Koch-Institut ist die Rate an akuten Atemwegskrankheiten seit Anfang März 2020 in Deutschland stark gesunken. Ein so deutlicher Rückgang sei extrem ungewöhnlich. Für die Experten ist dies ein klarer Hinweis darauf, dass die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie generell die Ausbreitung von Atemwegserkrankungen verlangsamen.

19.05.2020
Antikörper-Tests auf SARS-CoV-2 jetzt Kassenleistung

Wenn es die PCR nicht mehr tut, können Antikörpertests eine durchgemachte Corona-Infektion detektieren. Jetzt sind sie GKV-Leistung – mit Vorgaben. Die Ergebnisse sollten behutsam interpretiert werden.

20.05.2020
Volkskrankheit Vorhofflimmern: Empfehlungen zum Screeing nach Schlaganfall

Immer mehr Menschen leiden an der Herzrhythmusstörung Vorhofflimmern. Die Betroffenen haben ein erhöhtes Schlaganfallrisiko und benötigen daher in der Regel eine gerinnungshemmende Therapie. Viele Patienten bleiben aber unbehandelt, weil die in Frühstadien oft asymptomatische Rhythmusstörung nicht diagnostiziert wird. Experten raten deshalb zu einer gezielten Suche (Screening) nach Vorhofflimmern bei Risikogruppen, wie Patienten nach einem ischämischen Schlaganfall. Ein internationales Expertengremium hat nun Empfehlungen für das Vorhofflimmer-Screening bei Schlaganfallpatienten veröffentlicht.

25.05.2020
E-Rezept: Weitere Krankenkassen treten Pilotprojekt bei

Die Techniker Krankenkasse weitet ihr Pilotprojekt zum elektronischen Rezept (E-Rezept) im Hamburger Stadtteil Wandsbek aus. Ab sofort können neben Versi­cherten der Hanseatischen Krankenkasse auch Versicherte der Barmer daran teilnehmen und Rezepte auf digitalem Weg erhalten.

25.05.2020
ICD-Patienten ignorieren häufig Fahrverbote

Nicht wenige Patienten mit kürzlich implantierten Defibrillatoren (ICD) setzen sich hinters Steuer und gefährden damit sich und andere – die meisten aus Unkenntnis bezüglich geltender Restriktionen und mangelnder Information.

26.05.2020
Therapietreue: Sorge für Ärzte und Herausforderung für Patienten

Im Gespräch:
 Privatdozent Dr. Friedhelm Späh, Leitender Oberarzt am HELIOS Klinikum Krefeld und Leiter des HELIOS Prevention Center 

27.05.2020
Studienauswertung zeigt viele Patienten mit Herzinsuffizienz-Vorstufen

Die Auswertung der STAAB-Studie, die 5.000 Würzburger auf Vorstufen einer Herzinsuffizienz untersuchte, zeigt überraschende Ergebnisse.

29.05.2020
Erfolgsgeschichten der Telemedizin - Vom Schlaganfall für andere Notfälle lernen

Die Versorgung von Patienten mit akutem Schlaganfall ist eine der großen Erfolgsgeschichten der Telemedizin. Die Entwicklung könnte weitergehen: Gehört die Zukunft breit aufgestellten Netzwerken, die viele neurologische Indikationen einbeziehen?

02.06.2020
Herzinfarkt: Studie zeigt Gefährdung für junge Raucherinnen deutlich

Rauchen erhöht das kardiovaskuläre Risiko unabhängig von Alter und Geschlecht. Bei jungen Frauen scheint sich der Zigarettenkonsum jedoch am stärksten auszuwirken. Durch Rauchentwöhnung lässt sich dieses Risiko wieder deutlich senken.

03.06.2020
Hilfe bei Herz-Kreislauf-Stillstand: Laienreanimation ist auf einem guten Weg

Laien haben 2019 in Deutschland bei gut 40 Prozent der Menschen mit außerklinischem Herz-Kreislauf-Stillstand eine Wiederbelebung vorgenommen. „Wir sind auf einem guten Weg“, betonen Notärzte.

04.06.2020
Forschung: Jungbrunnen für Herzzellen?

Das RNA-Molekül Sarrah ist am Alterungsprozess des Herzens beteiligt – in alten Herzen ist weniger davon vorhanden. Erhöht man seine Konzentration, wirkt es wie ein Jungbrunnen und schützt Herzzellen davor abzusterben. Das haben Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf Forschung (DZHK) an der Goethe-Universität Frankfurt herausgefunden.

05.06.2020
Berliner Corona-Teststrategie: Screening von Beschäftigten von Kitas und Schulen startet

Die Teststrategie für Bildungseinrichtungen setzt sich aus mehreren Teilen zusammen: Zuerst beginnt die Charité – Universitätsmedizin Berlin, Beschäftigte von 24 Schulen und 24 Kindergärten stichprobenartig auf SARS-CoV-2 zu testen. Dies ist der Start einer breit angelegten Corona-Teststrategie, die die Universitätsklinik im Auftrag des Berliner Senats entwickelt hat.

08.06.2020
Fortgeschrittene Herzinsuffizienz: mechanisches Unterstützungssystem als Alternative

Immer mehr Patienten mit fortgeschrittener Herzinsuffizienz können als Ersatz für eine Transplantation mit einem mechanischen Unterstützungssystem versorgt werden.

09.06.2020
Allgemeinmediziner fordern: Corona-Hygiene-Regeln nach Pandemie beibehalten

Dank der Hygieneempfehlungen haben die Praxen weniger mit leichten Infekten zu tun, so der Hausärzteverband. Deshalb sollten die Regeln auch nach Corona weiter verfolgt werden – inklusive der Möglichkeit der Tele-AU für Praxen.

10.06.2020
Politik plant umfassende Anpassungen bei Selektivverträgen

Die Regeln für die selektivvertragliche Versorgung stehen vor umfassenden Ände­run­­­gen. Das geht aus Formulierungshilfen für fachfremde Änderungsanträge zum Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz (GKV-IPReG) her­vor. Daneben geht es um die Förderung von Hebammen­stellen und den Medizini­schen Dienst (MD).

12.06.2020
Bewegung bei Herzerkrankungen essenziell: Studie zeigt Herzkinder sitzen zu viel

Sport bei angeborenen Herzfehlern? Das ist sogar lebenswichtig. Eine neue Studie des Kompetenznetzes Angeborene Herzfehler zeigt: Ärzte beraten übervorsichtig.

15.06.2020
Künstliche Intelligenz in der Notaufnahme soll Herzinfarkt-Diagnose verbessern

Wenn Patienten mit einem Engegefühl in der Brust ins Krankenhaus kommen, ist es überlebenswichtig, so schnell wie möglich festzustellen, ob ein Herzinfarkt vorliegt oder nicht. Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) haben durch die Kombination von künstlicher Intelligenz und RNA-Molekülen eine Methode entwickelt, mit der eine Vorstufe des Herzinfarkts, die instabile Angina pectoris, zukünftig früher und sicherer erkannt werden könnte.

16.06.2020
Bluthochdruck: Frühes Handeln ist geboten

Mit zunehmender Höhe des Blutdrucks steigt das Herzrisiko. Doch wie tief ist eigentlich der Blutdruckwert, ab dem diese Risikozunahme beginnt? Die Schwelle liegt bei etwa 90 mmHg systolisch, haben US-Forschern jetzt herausgefunden. Welcher Blutdruck ist dann normal?

17.06.2020
KHK: Viel Bewegung kompensiert Risiken durch Koronarverkalkung

Eine US-Studie wirft ein neues Licht auf die Prognose auf der Basis von Herz-CT-Scans. Wer mit kalkbelasteten Koronarien körperlich hochaktiv ist, dessen Mortalitätsrisiko ist nicht höher als das inaktiver Personen mit niedrigem Kalzium-Score. 

19.06.2020
Nach Infarkt: Betablockade nützt Patienten länger als ein Jahr

Nach Herzinfarkt senkt die Therapie mit Betablockern die Mortalität. Wie lange dieser Vorteil währt, ist fraglich – vor allem, wenn die Patienten keine Herzschwäche aufweisen. Koreanische Forscher haben nach einer Antwort gesucht.

22.06.2020
Bundessozialgericht: Urteil zu Fristen der Leistungsanträger polarisiert

Das aktuelle Urteil des Bundessozialgerichts zu Fristen der Krankenkassen bei Leistungsanträgen wird zu einer noch größeren Zurückhaltung von betroffenen Pa­tienten führen, sich Leis­tungen selbst zu beschaffen. Davon geht die Unabhängige Pa­tien­tenberatung Deutsch­land aus.

23.06.2020
Bauchspeck steht in Zusammenhang mit erneuten kardiologischen Ereignissen

Herzinfarkt-Patienten mit zuviel Speck rund um die Taille haben ein erhöhtes Risiko für einen weiteren Herzinfarkt. Dies geht aus Untersuchungen hervor, die in der ESC-Zeitschrift “European Journal of Preventive Cardiology” veröffentlicht wurden.

25.06.2020
Herzgesunde Ernährung: Mediterrane Kost tut Herz und Gefäßen gut

Im Gespräch: Anja Tanas, Diplom-Oecotrophologin, Buchautorin und Journalistin für Ernährung und Gesundheit

29.06.2020
Nationale Diabetes-Strategie nimmt Fahrt auf

Nach langem Streit will die Koalition bei der nationalen Diabetes-Strategie endlich Fakten schaffen: Union und SPD haben die Ziele abgesteckt, der Bundestag soll in der kommenden Woche grünes Licht geben.

30.06.2020
Wann ist eine Unterbrechung der Blutverdünnung erforderlich?

Das größte Risiko, das mit Vorhofflimmern verbunden ist, ist die Entstehung von Blutgerinnseln (Thromboembolien), die im Gehirn wichtige Gefäße verschließen können. Bei einer kardiovaskulären Erkrankung wie Vorhofflimmern sind Medikamente zur oralen Antikoagulation (Blutverdünnung bzw. Gerinnungshemmung) zum Schutze vor Blutgerinnseln gut etabliert.

30.06.2020
Magnesium-Stents eröffnen die Möglichkeit für eine regenerative Gefäßtherapie

Was wäre, wenn sich Stents aus einem körpereigenen Metall herstellen ließen, das sich anschließend selbst auflöst? Der Chefarzt Dr. Marcus Wiemer vom Universitätsklinikum Minden sieht darin viele Vorteile für Patienten.

30.06.2020
Interview: Schlaganfallvorbeugung bei Vorhofflimmern

Im Gespräch: Dr. Gunther Claus, Kardiologe am Asklepius Klinikum Melsungen - „Medikamente wirken nur, wenn sie auch eingenommen werden“

02.07.2020
Risikofaktoren in Blick: Wenn Zucker aufs Herz schlägt

Fünf verschiedene Ursachen stehen für die allermeisten Herzprobleme bei Diabetes. Zur Prävention und auch zur Therapie ist die Kontrolle von Risikofaktoren absolut wichtig.

28.07.2020
Hypertonie - Studie zeigt, je früher sie auftritt, desto riskanter ist sie

Patienten, die schon in jungen Jahren zu hohe Blutdruckwerte aufweisen, laufen ein erhöhtes Risiko für Folgeschäden. Wie stark die Steigerung ausfällt, haben chinesische Mediziner berechnet.

31.07.2020
Elektronische Patientenakte kommt 2021

Eine App, in der alle Diagnosen, Medikamente und Rezepte zusammengefasst sind – das soll ab kommendem Jahr die elektronische Patientenakte (ePA) bieten. Die Nutzung wird freiwillig sein. Dennoch sind nicht alle zufrieden mit dem Ergebnis.

04.08.2020
Risikogruppe junge Diabetiker - So hoch ist ihr Risiko für plötzlichen Herztod

Dänische Kardiologen sehen Handlungsbedarf, da das Herztod-Risiko für junge Diabetes-Patienten höher als gedacht ist. 

05.08.2020
Zehn Regeln für gesundes Essen im Alter

Mit den Jahren verändert sich der Körper. Wer seinen Speisezettel anpasst, dem geht es besser. Mit diesen Regeln geht es ganz leicht – ohne Tabellen und strikte Verbote.

06.08.2020
Studie fragt: Welche Schmerzmittel sind für Herzinfarkt-Patienten riskant?

Ärzte sollten auf die Verschreibung nichtsteroidaler Entzündungshemmer bei Herzinfarkt-Patienten möglichst verzichten. Doch nicht immer ist das möglich. Eine Studie legt nun nahe, welche Substanzen am sichersten sind – und räumt mit alten Vorteilen auf.

07.08.2020
Schwaches Herz durch veränderten Stoffwechsel

Das Herz bezieht seine Energie vorrangig aus Fettsäuren. Stellt sich der Stoffwechsel jedoch auf andere Energiequellen um, kann Herzinsuffizienz die Folge sein, wie Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum und der Universität Heidelberg jetzt entdeckt haben. Das unterstreicht nicht nur die Rolle des Stoffwechsels bei Herzinsuffizienz. Die Erkenntnisse sind auch für den Einsatz bestimmter Krebsmedikamente von Bedeutung.

10.08.2020
Themenschwerpunkt Hypertonie: Schwankender Blutdruck so gefährlich wie Bluthochdruck

Wenn der Blutdruck während des Tages schwankt, so ist das völlig normal. Bei größeren Schwankungen ohne erkennbaren Grund erhöht sich allerdings das kardiovaskuläre Risiko deutlich. Es ist dann genauso hoch wie bei einem konstanten Bluthochdruck.

11.08.2020
Deutsche Studie fragt: Sind Smartphones gefährlich für Implantat-Träger?

Immer wieder gibt es bei Patienten Bedenken, ob Mobiltelefone die Funktion von Herzschrittmachern und ICDs stören könnten. Kardiologen der Charité haben nun untersucht, ob die Sorge bei den heutigen Smartphones tatsächlich gerechtfertigt ist.

12.08.2020
Konsensus-Dokument nimmt neuen Subtyp der Herzinsuffizienz in den Blick

Forscher aus den USA rücken in einem Konsensus-Dokument eine spezifische Patientengruppe mit Herzinsuffizienz in den Fokus, bei der noch große Wissenslücken bestehen. Es handelt sich um Patienten, bei denen sich die zuvor erniedrigte Auswurffraktion in der Folge wieder erhöht hat.

19.08.2020
Injizierbarer Herzmonitor liefert Ärzten EKGs in Goldstandard-Qualität

Jüngste Studie bestätigt, dass die Signalqualität des BIOMONITOR III mit der eines 12-Kanal-EKGs vergleichbar ist.

24.08.2020
Erste microRNA-Therapie für das Herz funktioniert beim Menschen

Eine Forschergruppe von Goethe-Universität und Universitätsklinikum Frankfurt konnte zeigen, dass ein Hemmstoff gegen microRNA-92a bei Menschen wirksam ist.

25.08.2020
Psychischer Stress und Ärger können Herzinsuffizienz verschlimmern

Psychischer Stress und Ärger können laut einem neuen Bericht, der im “Journal of Cardiac Failure” veröffentlicht wurde, klinische Auswirkungen auf Patienten mit Herzinsuffizienz haben. In dieser Studie zu Patienten mit Herzinsuffizienz mit reduzierter Ejektionsfraktion bewerteten die Autoren die Auswirkungen von Stress und Wut auf die diastolische Funktion.

26.08.2020
Atherosklerose: Kardiovaskuläre Sekundärprävention bei jung Erkrankten mit viel Luft nach oben

Forscher in den USA zeigen, wenn Infarkt, Schlaganfall oder PAVK in jungen Jahren auftreten, wird das kardiovaskuläre Risiko offenbar als nicht so gravierend angesehen. Bei der Sekundärprävention gibt es eine massive Untertherapie.

03.09.2020
Studie: Closed-Loop-Stimulation zeigt Erfolge

Eine neue Studie, die gestern Abend auf dem diesjährigen Kongress der European Society of Cardiology (ESC) vorgestellt wurde, zeigt, dass die von BIOTRONIK exklusiv angebotene Closed-Loop-Stimulation (CLS) dazu beiträgt, ungeklärte Ohnmachtsanfälle bei Patienten zu reduzieren, die unter wiederkehrenden Episoden aufgrund kurzzeitigen Aussetzens des Herzschlags leiden.

05.09.2020
Neue Praxis-Leitlinien: ABC-Schema für das Management von Vorhofflimmern

Die europäische Kardiologen-Gesellschaft ESC hat ein Update ihrer Leitlinien zum Vorhofflimmern vorgestellt. Neu ist unter anderem ein „ABC“-Schema, das Ärzten einen übersichtlichen „Behandlungspfad“ bei dieser häufigen Arrhythmie an die Hand geben soll.

09.09.2020
Leitlinien-Update 2020: NSTEMI - Das hat sich geändert

Beim virtuellen ESC-Kongress 2020 sind aktualisierte Leitlinien zum Management bei Nicht-ST-Hebungs-Myokardinfarkt (NSTEMI) vorgestellt worden. Neuerungen gibt es u.a. zur Akutdiagnostik und langfristigen antithrombotischen Therapie.

11.09.2020
Neue Leitlinie - Herz & Sport

Körperliche Aktivität ist für die meisten Herzpatienten sehr förderlich. Manches kann aber zu viel des Guten sein. Eine neue ESC-Leitlinie gibt nun spezifische Empfehlungen je nach Erkrankung und Risikokonstellation.

15.09.2020
SMARTAMI-Studie - Herzinfarktdiagnose per Smartwatch

Brustschmerzattacke im Wald und nur eine Smartwatch zur Hand? Bei der virtuellen ESC-Tagung zeigten italienische Kardiologen, wie die STEMI-Diagnose inklusive Infarktlokalisierung gelingen kann, wenn außer einer Uhr nichts zur Verfügung steht.

17.09.2020
KI erkennt KHK-Patienten am Gesicht

Ein Deep Learning-Algorithmus hat in einer Studie anhand von Gesichtszügen relativ genau erkennen können, ob ein Proband signifikante Stenosen aufweist oder nicht. Die chinesischen Forscher haben bereits ein Einsatzszenario im Blick.

23.09.2020
Schwerpunkt KHK: Intervalltraining bewährt sich bei Reha-Patienten

Hochintensives Intervalltraining empfiehlt sich einer neuen randomisierten Studie zufolge auch als mögliche Alternative oder Ergänzung zum moderaten kontinuierlichen Ausdauertraining in der kardiologischen Rehabilitation bei KHK-Patienten.

27.09.2020
Herzschäden durch COVID-19 – Vorsicht ist geboten

Selbst bei wenig symptomatischen Patienten finden sich im Kardio-MRT zumindest teilweise Myokardschäden. Doch wie relevant sind diese und wie damit umgehen?

Im Gespräch Prof. Eike Nagel, der sich unabhängig von COVID-19 für ein neues Myokarditis-Konzept stark macht. 

29.09.2020
Telemedizinisch könnten wir Herzpatienten kontinuierlich betreuen

Vor allem in ländlichen Gebieten hat die telemedizinische Versorgung von Herzpatienten das Potenzial, Krankenhausaufenthalte zu vermeiden und Betroffene wie Ärzte zu entlasten, weiß Matthias Hoffmann, Kardiologe in der größten kardiologischen Gemeinschaftspraxis in Nordfriesland in Husum.

01.10.2020
Grippeschutz | Chronisch Kranke in Deutschland in den vergangenen Jahren oft ohne Influenza-Impfung

Mehr als 28 Millionen gesetzlich Krankenversicherte in Deutschland hatten 2017 mindestens eine chronische Erkrankung, bei der zur Influenza-Impfung geraten wird. Wie vielen von ihnen sich aber tatsächlich impfen ließen, variierte 2017 bundesweit erheb­lich – je nach Erkrankung zwischen 19 Prozent bei Patienten mit multipler Sklerose und 44 Prozent bei Patienten mit chronischen Nierenkrankheiten.

13.10.2020
Projekt QS-Notfall: Wenn das EKG aufs Handy kommt

Fortbildung und digitale Technik ermöglichen mehr Tempo bei der Versorgung von Herzinfarktpatienten. Vom Rettungswagen erhält der Kardiologe das EKG direkt aufs Handy.

14.10.2020
Versorgungsforschung: Innovationsausschuss veröffentlicht drei neue Förderbekanntmachungen

Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) hat auf seiner Website drei neue Förderbekanntmachungen zur Versorgungsforschung veröffentlicht, auf die sich Interessierte mit Projekten bewerben können. 

06.10.20
Patientenleitlinie “Herzschwäche” überarbeitet

In Deutschland ist Herzinsuffizienz der häufigste Grund für Aufenthalte im Krankenhaus und gehört zu den häufigsten Todesursachen. Ziel der entsprechenden Patientenleitlinie ist es, Menschen mit Herzschwäche evidenzbasiert zu informieren und eine gemeinsame Entscheidungsfindung zu fördern.

09.10.20
Plötzlicher Herztod: Radikaler Wandel in der Risikoprädiktion nötig

Die derzeitige Methode zur Identifizierung von Patienten für eine ICD-Therapie zwecks Verhinderung  eines plötzlichen Herztodes ist zu unpräzise. Experten wollen nun mit einem europäischen Großprojekt den Weg zu einer personalisierten Risikoprädiktion bahnen.

22.10.20
Gerade Kardiologen sollten zu Influenza-Impfung raten

Eine Influenza-Impfung schützt Herzpatienten ähnlich gut vor Herzinfarkten und Co wie Statine oder Blutdrucksenker. Bei Patienten und dem medizinischen Personal ist das jedoch oft nicht im Bewusstsein. Was Kardiologen daran ändern können, wurde bei der DGK-Jahrestagung/Herztagen diskutiert.

23.10.2020
Was die digitale Medizin in der Kardiologie leistet

Wie gelingt es, mit Hilfe digitaler Mittel das Wissen aus Krankenversorgung und Forschung zusammenzuführen? Dieser Frage widmeten sich Expertinnen und Experten beim ersten DZHK-HiGHmed-Symposium Ende September in Heidelberg.