Bewegung schützt vor Schlaganfall – so einfach ist es!

Patienten
Kardionetzwerk

Bewegung in den Alltag zu integrieren, ist häufig nicht leicht. Gerade älteren Menschen fällt das schwer. Die gute Nachricht ist, moderate Aktivitäten, wie zum Beispiel spazieren gehen, Fahrradfahren oder Gartenarbeit, reichen aus, um das Herz-Kreislauf-System zu schützen. Für den Alltag bedeutet das: Öfter das Fahrrad nehmen und das Auto stehen lassen. Lieber Treppensteigen als den Fahrstuhl benutzen. Eine Haltestelle früher aus dem Bus aussteigen und einen etwas weiteren Weg zu Fuß zurücklegen.

Wissenschaftler haben diese Erkenntnisse in einer Studie belegt. Moderate Bewegung senkt das Risiko, an einem Herz-Kreislauf-Leiden zu sterben, um mehr als die Hälfte.[1]

Warum nicht einmal Bewegung mit Entspannung kombinieren. Ein gemütlicher Fernsehabend? Gerne, doch setzen Sie sich für eine Viertelstunde während des Fernsehens auf das Ergometer, um ihr Herz-Kreislauf-System in Schwung zu halten. Generell sollten Sie bei längerem Sitzen immer wieder Bewegungspausen einlegen. Dafür eignen sich die Werbepausen gut. Treppensteigen, um den Müll herunter zu bringen, ist dazu ideal.

Ein Telefongespräch sollten Sie nicht mehr im Sitzen führen. Laufen Sie in der Wohnung oder im Garten herum. Oder, noch besser: Verabreden Sie sich lieber öfter mit Freunden im Freien und machen einen ausgedehnten Spaziergang. Gerade jetzt zur Sommerzeit bietet sich das an.

 

Joggen Herz Kreislauf
Joggen bringt das Herz-Kreislauf-System in Schwung. Regelmäßige moderate Bewegung, wie zum Beispiel ein zügiger Spaziergang, reicht allerdings schon aus.

 

Die Menschen aus Fernost machen es uns vor. In China machen Menschen gemeinsam gymnastische Übungen im Freien unter blühenden Kirschbäumen. Auch viele Senioren sind mit dabei – sie sind erstaunlich beweglich und fit. In einer Studie[2] haben Wissenschaftler nachgewiesen, dass ältere Menschen, die in diesen Gymnastik-Parks regelmäßig trainieren, ihr Bewegungslevel steigerten.

Bewegung an frischer Luft hält nicht nur fit, sondern bringt auch gute Laune. Zudem fällt es leichter mit Gleichgesinnten zu trainieren als allein. Suchen Sie einen Bewegungspark in Ihrer Nähe? Dann wenden Sie sich an das Info- Büro oder das Bürgeramt Ihrer Stadt.

Wichtig: Bei einer Herz-Kreislauf-Erkrankung halten Sie bitte unbedingt Rücksprache mit Ihrem Arzt, bevor Sie mit dem Training beginnen.

Weitere einfache Übungen für mehr Bewegung im Alltag enthält die Broschüre „Klassenerhalt – Einfach fit mit dem Übungsband“. Die vorgestellten Übungen sind anschaulich bebildert und daher einfach nachzumachen. Zudem hält die Broschüre weitere Tipps für Sie bereit, mit deren Hilfe Sie Ihre tägliche Bewegung steigern. So beugen Sie Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor und senken Ihr Schlaganfallrisiko.

Die Broschüre können Sie kostenfrei bestellen:

 

[1] ESC 2016 Abstracts Antikainen et al. Leisure time physical activity reduces the risk of cardiovascular death and an acute CVD event also among older adults; Nauman et al. Personal activitymindex (PAI) for promotion of physical activity an prevention of CVD

[2] Cranney L, Phongsavan P, Kariuki M, Stride V, Scott A, et al. 2016. Impact of an outdoor gym on park users‘ physical activity: a natural experiment. Health Place